Online-Hilfe

Version 9.7

Haben Sie Anregungen oder Kritik, die Sie uns gerne mitteilen möchten? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Schreiben Sie uns eine E-Mail

Versionshinweise

Highlights

M.Variety – die ersten Funktionalitäten des M.Variety Analyzers sind verfügbar in dem neuen Dashboard

Die ersten Kacheln des neuen Dashboards in M.Variety sind da.

  • Die ersten drei Kacheln geben eine Übersicht über neue Angebote, welche in M.Sales Neo oder M.Customer gespeichert erstellt wurden. Die Kacheln zeigen die Anzahl der neu erstellen Angebote der
    • letzten 24 Stunden,
    • der letzten Woche
    • und des letzten Monats.
  • Das Kuchendiagramm zeigt die (bis zu) 10 am häufigsten konfigurierten Produkte.
  • Die Kachel auf der rechten Seite des Dashboards zeigt ebenfalls bis zu 10 am häufigsten gewählten Attribute aller getätigter Konfigurationen eines Produktes, welches über ein Dropdown-Menü neben dem Titel gewählt werden kann.


Erweiterungen in  M.Sales Neo 

Erweiterbare Übersetzungs-Dateien

  • Standard Übersetzungen können in json-Übersetzungsdateien innerhalb des M.Sales Neo Installationspfades angepasst werden, um zum Beispiel Standard Schaltflächen oder Menüeinträge umbenennen zu können.
  • Wenn das Hinzufügen eines Produkte in M.Sales Neo über die Standard Schaltfläche “Produkt hinzufügen” umbenannt werden soll, dann kann der Übersetzungsdatei dieser Eintrag beispielsweise geändert werden zu “Fahrzeug hinzufügen”. Diese Änderungen werden sofort mit Speichern der Datei und Aktualisieren der M.Sales Neo Seite wirksam.

Optionen

  • Optionen können, über das Kontextmenü eines Produkte in der Preisübersichts-Tabelle auf der Konfigurationsseite oder direkt auf der Preisübersicht des Tabs „Preis“, hinzugefügt werden.
  • Für jedes Produkt können neue Optionen über das Kontextmenü hinzugefügt werden, bestehende Optionen umbenannt oder gelöscht werden oder eine Option übernommen werden. Jeder Änderung kann über den globalen „Rückgängig-Knopf“ wieder rückgängig gemacht werden..
    Alle hinzugefügten Optionen werden in der Preisübersicht mit den Deltapreisen angezeigt.

Freie Einträge

  • Ein freier Eintrag kann auf der Haupt-Preisübersichtseite, über das Kontextmenü eines Eintrages, hinzugefügt werden. Für das Produkt auf oberster Ebene können diese Über das globale Kontextmenü auf der Seite rechts oben ergänzt werden.
  • Jeder hinzugefügter freier Eintrag kann umbenannt werden. Zu einem freien Eintrag wird der Rabatt frei gesetzt welcher in ebenfalls in der Gesamtsumme der Konfiguration einberechnet wird.

Highlights

Optimierungen im Herzen Merlins durch einen neuen Klausel-Ansatz

Der neue Klausel-Ansatz steigert die Performance und garantiert Einzigartigkeit. Der neue Ansatz ist in Java extrem schnell, durch geschickte Vorberechnungen sind keine Schleifen und Nebenüberprüfungen mehr notwendig.

Die alte “OrClause” war Index basiert. Dadurch konnten

  • Hash Kollisionen auftreten
  • Überprüfungsschleifen mussten implementiert werden (“while-literal-not-found-loop”)
  • Die Pfadvorhersage war schwierig

Durch den neue Ansatz “SmallOrClause”

  • sind alle Literale eine Klausel im Vorhinein bekannt
  • und es können perfekte Hashfunktionen genutzt werden

Leistungssteigerung in M.Model

Das Speichern von großen Regelbäumen ist bis zu dreimal schneller. Die Workspace Überprüfung wurde optimiert und die Canvas Elemente können wiederverwendet anstatt weggeschmissen zu werden.


Erweiterungen der Preisberechnungen M.Sales Neo 

Zu allen Preise, können in M.Sales Neo Preisinfomationen aufgerufen werden. Werden die neuen Preisoperatoren verwendet, werden in den Preisinformationen alle einzelnen Berechnungsschritte angezeigt um nachvollziehen zu können wie sich der Preis zusammensetzt.

Des Weiteren kann nun über das Menü in M.Sales Neo die Sprache der Oberfläche unabhängig von der Sprache des Konfigurationsformulars eingestellt werden.

Highlights

Optimierungen im Herzen Merlins – Von der RuleGen zur Delta RuleGen

Im Kern von Merlin wurde die bisherige Methode zur Auswertung der Regeln, die „RuleGen“, komplett überarbeitet. Die neue Methode „Delta RuleGen“ fokussiert sich ganz auf getätigte Änderungen.
Die dadurch gewonnenen Optimierungen sind in der ganzen Anwendung spürbar.

  • Durch die Umstellung der Regelgenerierung werden beim Hochladen eines Arbeitsbereiches aus M.Model nur noch Änderungen der Dateien berücksichtigt, die Änderungen enthalten oder die mit geänderten Dateien verknüpft sind. Ändert sich ein Workspace während einer Konfiguration werden diese Änderungen automatisch übernommen.
  • Unveränderte Regeln werden automatisch erkannt und können aus dem Speicher wiederverwendet werden, dadurch wird der Speicher der Anwendung enorm entlastet und optimiert.

Erweiterungen in des Endkundenkonfigurators M.Customer

In M.Model können nun die Links zum Anzeigen des Impressums, der Hinweise zu den verwendeten Cookies und der Datenschutzerklärung konfiguriert und in M.Customer angezeigt werden.

  • Möchte ein Endkunde M.Customer verwenden, wird beim Öffnen ein Banner eingeblendet um die Verwendung von Cookies auf dieser Seite zu akzeptieren. Diese Meldung enthält ebenfalls ein Link zu der hinterlegten Datenschutzerklärung.
  • Zusätzlich kann der Modellierer URLs hinterlegen, die zum Impressum, den Hinweisen der verwendeten Cookies und der Datenschutzerklärung führen.
    Diese URLs können in der Übersetzungstabelle verwendet werden, um unterschiedliche Links für die jeweils verwendete Sprache zu hinterlegen. Die hinterlegten URLs sind über die Links in der Fußzeile von M.Customer aufrufbar.

In M.Customer können zu einer Konfiguration nun neben der Zusammenfassungsseite auch PDF-Dokumente generiert werden.

  • Wie bereits aus M.Sales bekannt, können nun auch für M.Customer Dokumenten-Templates in M.Model hinterlegt werden, um aus M.Customer heraus PDF Dokumente generieren zu lassen, die über verschiedene Platzhalter Details der Konfiguration enthalten.

Merlins neue Steuerungszentrale – Merlin Server Manager

  • Durch die Einführung des neuen Tools „Merlin Server Manager“ mit der Merlin Version 9.10.0, wird das Starten der Merlin Applikation wesentlich vereinfacht.
  • In dieser Anwendung werden alle zugehörigen Servereinstellungen gebündelt. Die Server können aus dieser Anwendung heraus konfiguriert, gestartet und gestoppt werden. In einem weiteren Tab werden die benutzerdefinierten Lizenzen verwaltet.

M.Model – Einführung eines neues Operators Impliziert als Standard


  • Mittels des neuen Operators “Impliziert als Standard”, können, für den automatischen ein- bzw. Ausbau von Elementen, nun komplexe Regeln auf der linken Seite des Operators definiert werden. Somit werden mit Hilfe des neuen Operators weniger Regeln benötigt und Regeln desselben Charakters können in einer Regel zusammengefasst werden.

Merlin 9.10 – die neue Meilensteinversion von M.Sales Neo 

Die neue Händlerplattform M.Sales Neo wurde um folgende große Funktionalitäten erweitert:

  • Das Einbinden von Unterprodukte wird nun in M.Sales Neo unterstützt.
  • Produktnamen können automatisiert über Variablen gesetzt werden.
  • Die einzelnen Schritte des Konfigurationsformulars in verschiedenen Tabs unterteilt werden.
  • Produktbeschreibungen werden nun vollständig inklusive Text, Bildern und kombinierten Bildern werden abgebildet.
  • Zu den neuen Preisoperationen können die Berechnungsdetails aufgerufen werden und Rabatte können nun auch auf Produktebene vergeben werden.
  • Es ist nun möglich M.Sales Neo integriert in genesisWorld aufzurufen. Die erweiterte Integration zu genesisWorld enthält ebenfalls die Möglichkeit Angebote direkt in genesisWorld zu speichern und Angebote aus genesisWorld zu Laden.

Der neue Importer für genesisWorld

  • Um Analysen auf Basis bestehender Angebote erstellen zu können, werden diese nicht mehr in genesisWorld gespeichert sondern in der zugehörigen Datenbank von Merlin.
    Verkaufschancen, Belege oder Projekte in genesisWorld enthalten nun leidglich eine Referenz zu der zugehörigen Merlin-ID in der Datenbank.
  • Über den neuen Importer können alle Verkaufschancen, Belege und Projekte in genesisWorld gescannt werden, um bestehenden Angebote zu finden und in die Datenbank zu importieren und eine Referenz der zugehörigen Merlin-ID zu dem entsprechenden Objekt in genesisWorld zu erstellen.

Highlights

Verbesserungen und Erweiterungen der M.Customer Startseite

  • Der Produktkatalog, die Startseite der von M.Customer, erscheint im neuen Design mit erweiterten Funktionalitäten.
    • Das Layout der Produkte wurde überarbeitet. So werden diese nun inklusive Bild, Name, Überschrift und Beschreibung im neuen Kacheldesign dargestellt.
    • In M.Model können außerdem Filterkategorien definiert und den einzelnen Produkten zugeordnet werden (*.clientorder Datei) . Die Filtertyp kann ebenfalls gewählt werden und entsprechend werden die mit Radio-Buttons oder Checkboxen angezeigt.
      Die definierten Filter werden in M.Customer neben dem Produktkatalog angezeigt um den Katalog einzuschränken und so einfacher das passende Produkt zu finden.


Definition von Preisoperationen in M.Model

Durch die neuen Preisoperationen, werden individuelle Preisberechnungen unterstützt.
In diesen Operationen können die Preise einer Preisart mithilfe von Variablen, Konstanten oder anderen Preisarten ermittelt werden. Der initiale Grundpreis einer Preisart durchläuft frei definierbare Berechnungsketten, um dadurch weitere Preisarten zu ermitteln, wie zum Beispiel Bedingte Preisänderung, Prozentualer Rabatt oder Gesamtrabatt, eine bestimmte Währung, Margen oder Staffelpreise.

  • Mit der Preisoperation Bedingte Preisänderung hat man die Möglichkeit, die Preise der Preistabelle an bestimmte Bedingungen zu knüpfen. Wenn diese Bedingung erfüllt ist, werden die Grundpreise der Preisoperation je nach festgelegter Berechnung verändert.
  • Mit der Preisoperation “Marge” wird die Differenz zwischen einem Verkaufspreis und einem Ausgangspreis, wie zum Beispiel den Herstellkosten angegeben.
  • Mittels Staffelpreise können die Preise einer Preistabelle abhängig von der Anzahl definierter Merkmale verändert werden. Für jede Staffelgrenze können unterschiedliche Berechnungen definiert werden. Wenn in der Konfiguration die Anzahl eines Merkmals im Bereich der Staffelgrenze liegt, wird die festgelegte Berechnung für den Preis durchgeführt. Liegt die Anzahl außerhalb des definierten Bereichs, wird die Berechnungskette nicht durchlaufen.

M.Sales Neo – wachsendes Funktionsspektrum

Nach dem Go Live der ersten M.Sales Neo Version arbeiten wir stetig daran das Funktionsspektrum zu erweitern. Mit der Version 9.9. sind nun folgende Funktionalitäten verfügbar:

  • Die Produktbeschreibung wird nun ergänzt und es können kombinierte Bilder angezeigt werden, um die Veränderungen der einzelnen Konfigurationsschritte visuell nachvollziehen zu können.
  • Für eine bessere Übersichtlichkeit können die Konfigurationsschritte auf verschiedene Tabs aufgeteilt werden, außerdem werden nun auch die Angebotsparameter abgebildet.
  • Die Integration zu dem CRM System genesisWorld wurde implementiert.
  • Die Funktionalität um Rabatte vergeben zu können ist fertiggestellt und die neuen Preisoperationen können in M.Model definiert und auf die verfügbaren Preisarten angewendet werden, wie z um Beispiel die bedingte Preisänderung und Staffelpreise.

Highlights

M.Customer präsentiert sich im neuen Look

  • Einführung der neuen „Perlenkette“ in der Navigationsleiste
    • Durch das Einfärben der „Perle“ des aktuellen Bereichs, kann der Benutzer schnell einordnen, wo er sich im Gesamt-Konfigurationsformular befindet.
    • Nummern hinter jedem Abschnitt geben an, wie viele Pflichtmerkmale ausgewählt werden können und bereits ausgewählt wurden. Dadurch bekommt der Benutzer eine schnele Übersicht des aktuellen Konfigurationsfortschritts der einzelnen Bereiche.
    • Vollständig konfigurierte Bereiche werden ebenfalls visuell, durch ein „Häkchen“ in der Perle, gekennzeichnet.
  • Vereinfachtes Hinzufügen von Unterprodukten
    • Die Anzahl hinzugefügter Produktbestandteile ist nun über das Navigationsmenü änderbar. Dadurch muss der Benutzer nicht mehr an die Stelle im Konfigurationsformular zurück springen, an welcher das Unterprodukt initial ergänzt wurde, sondern hat jederzeit die Möglichkeit Anpassungen vorzunehmen oder sogar ein Unterprodukt aus der Konfiguration zu entfernen.
  • Das Anzeigen von Produkt-Startseiten ist nun konfigurierbar
    • Der Modellierer kann konfigurieren, ob eine informative Startseite für hinzugefügte Produktbestandteile während der Konfiguration angezeigt werden soll. Vor allem für sehr kleine Unterprodukte kann es sinnvoll sein, um die Konfiguration nicht zu unterbrechen.


Kleinere Anpassungen in M.Variety

  • Neue Möglichkeit Ladevorgänge abzubrechen
    Werden mehrere Merkmale gleichzeitig in M.Variety geöffnet, kann es durch das exponentielle Wachstum der darzustellenden Knoten, zu längeren Lade- und Wartezeiten kommen. Nun erscheint ein Ladebalken während der Ladezeiten über welchen der Benutzer das Laden stoppen kann, um zur Oberfläche zurückzukehren und mit dem bis dahin geladenen Baum weiter arbeiten zu können.
  • Die Version von M.Variety wurde an das Versionsschema von Merlin angepasst. Mit der Version 9.8 kamen auch kleinere Design-Änderungen auf der Oberfläche.

Neue Möglichkeiten durch die M.Model Erweiterung der Stücklistenberechnung

Stücklistenberechnungen – „.bomcalc“

  • Mittels der neuen Stücklistenberechnung (.bomcalc – Bill of Material Calculation) können nachgelagerte Regeln deklariert werden. Jede Stücklistenberechnung-Tabelle ist für die definierte Produkte gültig.
    Alle Regeln einer Tabelle werden ausgeführt bevor die Tabelle mit dem nächsthöheren Rang ausgeführt wird.
  • Die Regeln der Stücklistenberechnungs-Dateien werden ausgewertet, sobald ein oder mehrere der zugeordneten Produkte eingebaut wurden. Eine Regel ist genau dann erfüllt, wenn alle deklarierten Elemente eingebaut sind.
    • Beispiel: Auswertung der Regel in der Stücklistenberechnung für das Produkt „Pizza“:
      • Wenn das Produkt Pizza eingebaut ist und das Element Größe S, sowie das Element BelaHawaii ausgewählt sind,
        dann setze die Variable Anzahl: Ananasdosen auf den Wert 1

Highlights

Funktionserweiterungen in M.Sales Neo 

  • Im aktuellen Funktionsumfang von M.Sales Neo ist es nun möglich Angebote zu speichern, bestehende Angebote zu durchsuchen und zu Laden.
  • Die „Repair-Funktionalität“ kann für bestehende Angebote angewendet werden und das Drucken von Angeboten ist nun ebenfalls in M.Sales Neo verfügbar.

 


M.Model – Änderungen des Operators „setzt (veränderbar)“ für Produktbeziehungen

  • Der Operator „setzt (veränderbar)“ hat initial Werte eines Produktes in ein Produktbestandteil übernommen.
  • Nun wurde die Logik dahingehen angepasst, dass die Werte im Produktbestandteil nicht nur initial gesetzt werden können, sondern jede Änderungen im Produkt ebenfalls an die Produktbestandteile weitergeben werden. Auch dann, wenn die Werte bereits in den Unterprodukt geändert wurden.

Stetige Performance-Verbesserungen in M.Variety

  • Es wurden einige technische Verbesserungen durchgeführt mit dem Ziel die Performance von M.Variety zu steigern.
    Durch diese Verbesserungen wurde die Ladegeschwindigkeit vor allem bei großen Variantenbäumen und großen Workspaces erheblich gesteigert